Jacques OCHS (1883-1971) Öl auf Leinwand "Stilleben"

20. Jahrhundert
Anderer Stil
LIEFERUNG
Von: 28290, Commune nouvelle d'Arrou, Frankreich

Ändern Sie Ihre Adresse, um eine genaue Versandschätzung zu erhalten

    Machen Sie ein Angebot zu diesem Artikel!

    Sie können einen niedrigeren Preis anbieten, wenn er zu hoch erscheint. Unser Antiquar kann es dann bewerten und Ihnen eine Rückgabe geben.

    Kontaktieren Sie unseren Antiquitätenhändler!

    Zögern Sie nicht, eine Nachricht an unseren Antiquitätenhändler zu senden, er wird Ihnen gerne weitere Details zu diesem Artikel geben.

    Artikel zum Verkauf angeboten von

    Siehe die Galerie
    Diese Beschreibung wurde übersetzt. Klicken Sie hier, um das Original zu sehen

    Jacques OCHS (1883-1971) Öl auf Leinwand "Stilleben"
    Unten rechts signiert und datiert 1940

    Größe: 50 x 60 cm
    Rahmen: 63 x 74 cm

    Provenienz: Sammlung Emma Lambotte
    Privatsammlung

    Jacques Ochs, geboren am 18. Februar 1883 in Nizza und gestorben am 3. April 1971 (im Alter von 88 Jahren) in Lüttich, war Maler, Zeichner, Porträtmaler und Fecht-Olympiasieger.
    Jacques Ochs schließt die Akademie ab - 1903 - hält sich kurz in der Toskana auf, setzt seine Ausbildung an der Akademie der Schönen Künste in Paris fort (1904-1906). Zeichner bei „Pourquoi Pas?“, Plakat- und Porträtkünstler, arbeitet mit dem Petit Parisien und der Belgischen Nation zusammen.
    Olympiasieger im Fechten in Stockholm – 1912 – und Weltmeister im Degen in Barcelona – 1914.
    1934 wurde er zum Direktor der Akademie der Schönen Künste und des Museums der Schönen Künste (Lüttich) ernannt.

    Bibliographie
    Enzyklopädie der Wallonischen Bewegung, Charleroi, Institut Destrée, 2001, t. III, p. 1200-1201
    Neue Nationalbiographie, Brüssel, 1997, t. 4, p. 283-285
    Grafisches Werk von Jacques Ochs (1883-1971), Stiftung Jacques und Yvonne Ochs-Lefèvre, Katalog von Bénédicte SCHIFFLERS, Brüssel, 1997
    Biografisches Verzeichnis der Mitglieder, Korrespondenten und Mitarbeiter der Belgischen Akademie, 1769-1984, p. 198
    Wallonien, Land und Leute, t. 3, p. 271
    Jacques Ochs Retrospektive. Museum für wallonische Kunst. Lüttich 1975
    Jacques OCHS, Breendonck, Sträflinge und Henker (1947)

    Ref: 9IQN749V3M

    Versandzeiten Versandbereit in 2-3 Werktagen
    Ort 28290, Commune nouvelle d'Arrou, Frankreich

    Antikeo Käufergarantie

    4 Verpflichtungen zum vertrauensvollen Kaufitemprop

    Trustpilot & Antikeo

    Die Meinungen unserer Kunden:

    trustpilot score4.7 / 5


    Newsletter

    Bleiben Sie über unsere Neuigkeiten informiert

    Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie Ihre Navigation auf der Website fortsetzen, akzeptieren Sie deren Nutzung.